Klarer Sieg gegen den Polizei SV Hannover

Der Polizei SV Hannover nimmt zum ersten Mal am Spielbetrieb teil und braucht diese Saison, um sich in das Hallenspiel einzufinden. Das Futsalspiel unterscheidet sich vom Rasenfussball. Die Spieler müssen erst Erfahrungen sammeln um besser auf dem kleinen Feld agieren zu können. So gingen wir in der 3. Minute durch ein Tor von Allan Kouebi mit 1:0 in Führung. Drei Minuten später war Allan erneut erfolgreich und erhöhte auf 2:0. Nach zwei schnellen Toren stellte sich die Nachlässigkeit etwas ein und wir ließen den Gästen zu viel Raum.

Auftaktspiel gegen BSC Acosta 1

Beim Auftaktspiel der NFV Futsal Verbandsliga kam es zwischen uns und dem BSC Acosta Braunschweig zu einem knappen Spiel. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Es ergaben sich für beide Mannschaften Chancen. Keeper und Kapitän Mosaab Khalil zeigte tolle Paraden und konnte so die Führung für den Gegner verhindern. In der 7. Minuten gingen wir mit einem Tor durch Keita in Führung und bauten die Führung in der 18. Minuten erneut durch Keita auf 2:0 aus.

Uwe Dreier sponsert neue Trikots

Torwart und Kapitän der Herren Futsalmannschaft, Mosaab Khalil, bedankt sich bei Uwe Dreier für einen neuen Trikotsatz. Uwe Dreier ist Installateur und Heizungsbauer aus dem Extertal. Zwei Spieler der Mannschaft befinden sich in der Ausbildung in seinem Unternehmen. Mit den neuen Trikots feiert die Mannschaft hoffentlich viele Siege. Am 10. Oktober startet die Saison in der Kreissporthalle.

Niedersachsenliga startet am 10. Oktober

Am 10. Oktober startet die Futsal Niedersachsenliga mit sieben Mannschaften. Es nehmen drei Mannschaften aus Braunschweig, drei Mannschaften aus Hannover und die VTR teil. Um den Titel des Niedersachsenmeisters spielen die Teams BSC Acosta Braunschweig 1, BSC Acosta Braunschweig 2, Eintracht Braunschweig 2, Hannover 96 Giants, Hannover 96 DEAF, Polizei SV Hannover und die VT-Rinteln. Das starke Teilnehmerfeld verspricht interessante Spiele. Nachdem die Mannschaft aus der Weserstadt den Aufstieg in die Regionalliga in der letzten Saison knapp mit 2:4 gegen den VfL Oldenburg verpasst hat, heißt auch in dieser Saison das erklärte Ziel: Aufstieg.

Endspiel gegen den VfL Oldenburg

Am 7. März ging es Richtung Norden nach Oldenburg zu den Futsal Falken Oldenburg. Unser Ziel war die Niedersachsenmeisterschaft und der Aufstieg in die Regionalliga. Die Oldenburger machten uns leider einen Strich durch die Rechnung. Oldenburg verteidigte gut uns ließ kaum Chancen zu. Wir schafften es aber nicht alle Angriffe zu verhindern. Mit 4:2 mussten wir uns leider knapp geschlagen geben. Der VfL schaffte es schließlich in die Regionalliga. Herzlichen Glückwunsch aus Rinteln zum Aufstieg.

Freundschaftsspiel gegen den FC Gütersloh

Zur Vorbereitung auf die Endspiele konnten wir am Samstag in Gütersloh ein Freundschaftsspiel gegen den FCG durchführen. Aufgrund von Abwesenheit und Krankheit konnten wir nur mit 7 Spielern anreisen. Gütersloh hatte die gesamte Mannschaft zusammen. Trotz guter Abwehrarbeit nutzte der FC kleine Fehler und schoß insgesamt 11 Tore. In der zweiten Halbzeit spiele Gütersloh mit dem Flying Keeper. Auch am Ergebnis 3:11 war abzulesen, das Gütersloh eine Klasse bessert war. Die Spieler waren lauf- und spielstark.

Eintracht Braunschweig sichert sich den Spitzenplatz in der Verbandsliga

Mit 22 Punkten standen Eintracht Braunschweig und die VT Rinteln punktgleich auf dem 1. und 2. Platz der Verbandsliga. Der Gewinner konnte sich den Spitzenplatz sichern. Wir hatte mit mehreren Problemen zu kämpfen. Torwart Mosaab Khalil war rot gesperrt und konnte das Spiel nur als Zuschauer verfolgen. Wilat Hais stand stattdessen zwischen den Pfosten und hatte keinen guten Tag erwischt. Braunschweig konnte sich in den ersten beiden Minuten mit Distanzschüssen einen 2:0 Vorsprung erspielen.

Von der Spitze verdrängt

Gegen Acosta Braunschweig konnten wir in der ersten Halbzeit in Führung gehen. Leider vergaben wir viele Chancen und konnten die Führung nicht ausbauen. In der zweiten Halbzeit erhöhten wir das Ergebnis auf 2:0. Durch die Vernachlässigung der Abwehrarbeit, konnte der BSC Acosta zurück ins Spiel finden und mit 2 Toren einen Punkt mit nach Braunschweig nehmen. Mosaab Khalil erhielt eine unötige roten Karte und ist für das nächste Spiel gegen Eintracht Braunschweig II gesperrt.

TSV Peine versucht es mit dem Flying Keeper

Die letzten drei Spiele der Staffel Süd begannen in Peine gegen den TSV Peine. Wir erwischten einen guten Tag und konnten in den ersten vier Minuten mit 3:0 (Salifou-Mohamed Soumah 3. 4. und Habib Rahman Azizi 4.) in Führung gehen. In der 10. Minute verkürzte Peine auf 3:1 durch Darno Cendamo. Aber ein paar Sekunden später erhöhten wir duch einen Treffer von Rahmat Karimi auf 4:1. Durch das häufige Wechseln verlor die Mannschaft den roten Faden und insbesondere das Abwehrspiel geriet außer Kontrolle.

Schaumburger Masters

In Schaumburg gibt es keine Kreismeisterschaft, sondern die Sparkassen-Hallen-Master. Dort spielt man auf 5 m Tore mit einem normalen Fußball. Damit macht man es denjenigen Fußballspielern recht, die sowieso nichts vom Hallenfussball halten. Wieso schneidet man die alten Zöpfe nicht ab und spielt den Hallenfussball, so wie er in der ganzen Welt gespielt wird? In dem es Nationalmannschaften gibt, offizielle Europo- und Weltmeisterschaften. Ist es eine Auszeichnung hinterweltlerisch zu sein? Für ein Unternehmen wie die Sparkasse, die auf der Höhe der Zeit sein will, sind die Hallen-Master ein schlechtes Aushängeschild.